Viele Jahre brütete der Turmfalke (Falco tinnunculus) hoch auf dem Heidenturm an der Südseite der Kaiserburg.
Von 2011 bis 2012 wurde der Heidenturm saniert. Für den dort regelmäßig brütenden Turmfalken musste daher für den Zeitraum der Sanierung ein Ersatzquartier im obersten Bereich des Sinwellturms geschaffen werden.

Erfreulicherweise ist dieses Ersatzquartier seit Anfang 2013 regelmäßig von dem noch selteneren Wanderfalken (Falco peregrinus) besetzt. Der Wanderfalke ist eine gefährdete Art, für die Bayern gemäß der Bayerischen Biodiversitätsstrategie eine besondere Verantwortung übernommen hat. An seinem Kunstfelsen „Sinwellturm“ findet unser Wanderfalkenpaar hervorragende Bedingungen für erfolgreiche Bruten vor: Einen weiten Blick über sein Revier, gute Anflugmöglichkeiten und Sitzwarten, wärmende Sonnenstrahlen für das frühe Brutgeschäft und ein reiches Nahrungsangebot.

Von 2013 bis 2019 sind bereits zwölf junge Wanderfalken ausgeflogen.

Regierung von Mittelfranken

Mit Unterstützung von Haus Eckstein


Aktuelles

12.6.2019 - Bruchpilot

Heute ist ein junger Wanderfalke in der Innenstadt abgestürzt. Er wurde bei einem erfahrenen Falkner abgegeben, der sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich dem Wanderfalkenschutz widmet. Glücklicherweise war der Wanderfalke unverletzt und konnte anhand der Ringe als "unser" Jungvogel vom Sinwellturm identifiziert werden. Heute Mittag wurde der Wanderfalke wieder am Sinwellturm freigelassen. In Begleitung eines Altvogels hat er gleich wieder einen (diesmal erfolgreichen) Flugversuch unternommen.

An dieser Stelle unser Dank an alle, die unser Projekt ehrenamtlich unterstützen und so zum Gelingen beitragen!



31.5.2019 - Bettelflugphase

Der junge Wanderfalke ist in den kommenden Wochen im Revier zwischen Lorenz- Sebaldus- und Friedenskirche noch gut zu beobachten. Da er sich selbst noch nicht ausreichend mit Beute versorgen kann, ist er gemeinsam mit den Altvögeln im Revier unterwegs und folgt diesen häufig mit Geschrei. 
In dieser "Bettelflugphase" erlernt und trainiert der junge Wanderfalke Fertigkeiten wie z.B. den Beutefang.



29.5.2019 - Ausgeflogen

Nun ist unser junger Wanderfalke ausgeflogen. In der letzen Nacht war er nach einigen kurzen Ausflügen noch einmal im Nistkasten zu sehen. 



20.5.2019 - Kleidertausch

Unser junger Wanderfalke entwiclkelt sich prächtig. Das Federkleid ist nun fast vollständig ausgebildet. Immer häufiger wird nun auch die Abflugplattform erkundet und das Revier, in dem sich der junge Wanderfalke bis Herbst aufhalten wird, in Augenschein genommen.



2.5.2019 - Ringe für den jungen Wanderfalken

Wohin zieht unser Wanderfalke, nachdem er im Herbst das Revier verlässt? 
Für wissenschaftliche Auswertungen zu Wanderungen, Verbreitung, Lebensdauer und Reproduktion liefern beringte Vögel wertvolle Daten. Wie im vergangenen Jahr haben wir uns entschieden, unseren jungen Wanderfalken heute von erfahrenen Beringern nach den "Richtlinien zur Durchführung der wissenschaftlichen Vogelberingung" individuell kennzeichnen zu lassen.
Der junge Wanderfalke hat die kurze Störung unbeschadet überstanden und widmet sich bereits wieder der Nahrungsaufnahme.


Weitere Nachrichten finden Sie hier.