Viele Jahre brütete der Turmfalke (Falco tinnunculus) hoch auf dem Heidenturm an der Südseite der Kaiserburg.
Von 2011 bis 2012 wurde der Heidenturm saniert. Für den dort regelmäßig brütenden Turmfalken musste daher für den Zeitraum der Sanierung ein Ersatzquartier im obersten Bereich des Sinwellturms geschaffen werden.

Erfreulicherweise ist dieses Ersatzquartier seit Anfang 2013 regelmäßig von dem noch selteneren Wanderfalken (Falco peregrinus) besetzt. Der Wanderfalke ist eine gefährdete Art, für die Bayern gemäß der Bayerischen Biodiversitätsstrategie eine besondere Verantwortung übernommen hat. An seinem Kunstfelsen „Sinwellturm“ findet unser Wanderfalkenpaar hervorragende Bedingungen für erfolgreiche Bruten vor: Einen weiten Blick über sein Revier, gute Anflugmöglichkeiten und Sitzwarten, wärmende Sonnenstrahlen für das frühe Brutgeschäft und ein reiches Nahrungsangebot.

Von 2013 bis 2018 sind bereits elf junge Wanderfalken ausgeflogen.

Regierung von Mittelfranken

Mit Unterstützung von Haus Eckstein


Aktuelles

21.6.2018 - Beutespektrum

Wo sind die Federn? Wir haben heute die Beutereste aus dem Kasten entnommen, um eine wissenschaftliche Auswertung des Beutespektrums unserer Wanderfalken am Sinwellturm durchführen zu lassen.



11.6.2018 - Ausgeflogen - jetzt aber wirklich

Nun hat auch der zweite Jungvogel den Horst verlassen. Es bieten sich aber noch für einige Wochen gute Gelegenheiten die Wanderfalken im Umfeld der Kaiserburg zu beobachten. Die Jungvögel sind dabei gut von ihren Eltern zu unterscheiden da sie eher braun gefärbt sind und die Deckfedern hell bräunlich gerändert sind. Wir werden nun die Kameraaufzeichnungen sichten und Ihnen wieder einen Kurzfilm der Brutsaison erstellen. Bis dahin lohnt auch ein Blick auf weitere Projekte wie den Landgang am Main-Donau-Kanal oder unser UN-Dekade-Projekt zur Obstsorten- und Lebensraumvielfalt auf der Buchleite.



8.6.2018 - Zweiter Anlauf

Unser zweiter Jungvogel hat sich offensichtlich entschieden, doch noch ein wenig zu trainieren und Kräfte zu sammeln bevor er endgültig den Horst verlässt. 



7.6.2018 - Ausgeflogen?

Unsere Wanderfalken sind ausgeflogen. Bereits heute Morgen hat ein Jungvogel den Abflug vom Horst gewagt. Nach einer letzten Stärkung heute Vormittag (Mauersegler) hat auch der zweite Jungvogel den Horst verlassen, ist aber nach einem kurzen Ausflug wieder zurückgekehrt. In den nächsten Wochen sind die jungen Falken mit den Altvögeln noch gut im Revier zwischen Lorenzkirche und Kaiserburg zu beobachten. Sie kehren auch dann immer wieder einmal zum Horst am Sinwellturm zurück.



6.6.2018 - Üben für den ersten Start

Unsere Wanderfalken trainieren derzeit intensiv ihre Muskulatur um für den ersten Ausflug gerüstet zu sein. Häufig sitzen sie nun auf der Abflughilfe vor dem Kasten von wo aus sie einen guten Überblick über ihr Revier haben. Von den Altvögeln werden sie nun animiert, erste Flugversuche zu unternehmen. Es lohnt sich deshalb sehr, die Kaiserburg zu besuchen und die Wanderfalken vor Ort zu beobachten.


Weitere Nachrichten finden Sie hier.